Psychologische Beratung

Twitter PsychoquestPsychoquest Blog

Beratung
Psychoquestikon
Hilfe und FAQ

Datenschutzerklärungen







Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen findest Du hier, in unserer Datenschutzerklärung
OK
Themen

























  Kooperation
Seiten, die Ihnen helfen könnten

  Referenzen
Teilnehmer, die uns vertrauen

  Wir über uns
Was Sie schon immer über Psychoquest wissen wollten

  Blog

  Kontakt

  AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen





Bad Wörishofen Kneipp-Kur


Psychoquestikon-Übersicht 

Bad Wörishofen

Lange vor Sigmund Freud´s Entwicklung der Psychoanalyse und Rüdiger Dahlkes Körpersprache der Seele befasste sich in einem kleinen Ort in Süddeutschland ein einfacher Pfarrer mit dem Zusammenhang von Körper, Geist und Seele.
Sein Name: Sebastian Kneipp.

Das ganzheitliche Denken Sebastian Kneipps (1821-1897) gilt noch heute als wegweisend für naturheilkundliche Heilmethoden und eine zeitgemäße Präventivmedizin. Im Laufe seines Lebens hat Kneipp das Wissen über die heilende Wirkung von Wasser und Heilpflanzen mit seinen eigenen Erkenntnissen zu einer systematischen Lehre ausgebaut. Der Pfarrer und Naturheilkundler schuf so ein visionäres Lebenskonzept, das den Menschen, seine Lebensgewohnheiten und seine natürliche Umwelt untrennbar als ausgewogene Einheit betrachtet. Dabei stellte er die Elemente Wasser, Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Ordnung (Balance) in einen engen Zusammenhang. Der Name Kneipp steht damit nicht nur für wissenschaftlich fundierte naturheilkundliche Produkte und Anwendungen, er steht für einen ganzheitlichen Lebensstil.

"Kaum ein Umstand kann schädlicher auf die Gesundheit wirken als die Lebensweise unserer Tage. Es muss ein Ausgleich gefunden werden, um die überanstrengten Nerven zu stärken; ihre Kraft zu erhalten; es muss ein Gleichgewicht hergestellt werden."
(Sebastian Kneipp)

Sebastian Kneipp
Sebastian Kneipp wurde am 17. Mai 1821 in Stephansried bei Ottobeuren geboren und starb am 17. Juni 1897 in Wörishofen, dem heutigen Kurort Bad Wörishofen, den er durch seine Arbeit weltbekannt machte.
Der bayerische Priester und Hypnotherapeut Sebastian Kneipp ist der Namensgeber der Kneipp-Medizin und der gleichnamigen Kur, die auf fünf Säulen ruht:


1. Wasser:
Die Heilkraft des Wassers - von Kneipp wieder entdeckt - wurde systematisch optimiert und wissenschaftlich belegt. Kalt- und Warmreize als ideales Training für die Blutgefäße und Nerven der Haut und der inneren Organe sind die Grundlage der Kneipp-Therapie.

2. Heilpflanzen:

Die Wirksamkeit der pflanzlichen Heilmittel und Arzneien aus der Natur ist unbestritten. Die meist milden Wirkungen erlauben die erforderliche Anwendung ohne schwere Nebenwirkungen.

3. Bewegung:
Zur Kneipp-Heilweise gehört ein klassisches Trainingsprogramm für vernachlässigte Funktionen unseres Organismus. Zur Trainingswirkung der Wasserreize und zur unterstützenden Wirkung der Arzneipflanzen kommt die aktive Bewegung.

4. Ernährung:
Die Ansprüche, die Sebastian Kneipp an eine gesunde, ausgewogene und nahrhafte Kost stellt, stimmen mit der modernen Ernährungslehre überein. Schmackhaft, leicht,
vielseitig und möglichst naturbelassen ist die einfache Kost der Kneipp-Heilweise.

5. Ordnung (Ordnungstherapie):
Kneipp als Vorkämpfer der vernünftigen Ganzheitstherapie war sich sicher: Leib und Seele sind eine untrennbare Einheit, besonders wenn es um Gesundheit oder Heilung geht. In der Kneipp-Idee werden daher die biorhythmischen Ordnungen unseres Lebens ebenso beachtet wie die Kräfte, die unsere Seele stärken.

 

Copyright H. Klug



Unsere Berater zum Thema "Bad Wörishofen" 




© Psychoquest.de, Psychologische Beratung online und am Telefon - Impressum